Jagt dich dein Geld oder jagst du es? Sitzt es dir im Nacken, oder hast du es unter Kontrolle? Der Unterschied allein auf die Lebensqualität ist erheblich, berichten meine Kund:innen, die zu den Themen Umsatzsteigerung und Geldbewusstsein zu mir kommen. Die Unfreiheit, die entsteht, wenn man das Geld und die Geldströme nicht im Griff hat, sei bedrückend.

Daher möchte ich dir heute das 6 Töpfe Modell vorstellen, dass ich, in etwas anderer Form, mal bei T. Harv Eker kennengelernt habe.

Das Modell ist ganz einfach. Bildlich gesprochen brauchst du 6 unterschiedliche Töpfe bzw. Konten, auf die du dein Geld nach einem bestimmten System, das ich dir gleich vorstelle, aufteilst. Wichtig ist dabei natürlich, dass du einen Überblick darüber hast, wie viel Geld dir monatlich zur Verfügung steht. Selbstständigen empfehle ich, den Umsatz im Blick zu haben und dann einen Durchschnittswert über das Jahr zu berechnen und damit zu arbeiten.

Topf Nummer 1 – das Alltagskonto

Das ist das Konto für alle laufenden Kosten. Hierhin überweist du, gern automatisiert, 50 % deines Geldes. Als Grundlage dafür verschaffe dir einen Überblick über all deine Ausgaben. Wichtig ist es, hier nicht die Augen zu verschließen. Miete oder der Antrag für das Haus, Strom und Heizung, Telefon und Essen, Kleidung und der tägliche Coffee to go.

Alltagskosten

Um die genau im Blick zu haben, lohnt es sich, 2 -3 Monate alle deine Ausgaben aufzuschreiben, sei es in einer Kladde oder in einer App.

Vielen meiner Kund:innen sind dann erst Abbuchungen von ihrem Konto aufgefallen, von Leistungen, wie alte Abos oder gern auch mal Beiträge für E-Mail-Accounts, die sie gar nicht mehr im Blick hatten. So konnten viele schon das erste Geld sparen, weil sie diese Dinge kündigten.

Ich mag dieses Konto besonders wegen der pragmatischen Herangehensweise an die Ausgaben.

Topf Nummer 2 – das Spaßkonto

Das Spaßkonto ist eine super Sache und befriedigt das innere Kind oder den inneren Elefanten, der nicht immer diszipliniert sein will. 10 % deines Einkommens legst du in diesen Topf. Und gibst das gesamte Geld am Ende des Monats für etwas aus, was dir Spaß macht.

Wichtig, das Geld muss vollständig ausgegeben werden – für die Miete eines Campervans, ein schönes Essen in einem besonderen Restaurant, einen Tag im Spaßbad oder für ein Konzert. Entscheidend ist, dass die Aktion dir richtig Laune macht.

Spaß & Genuss

Das Spaßkonto gibt dem Unbewussten immer wieder den Hinweis, dass Geld nachkommt und führt es damit aus einem Mangelbewusstsein in ein Bewusstsein der Fülle. Und das hat, unabhängig von der Höhe der Summe, Auswirkungen auf andere Lebensbereiche. Probier es mal aus und schreibe deine Erfahrungen in die Kommentare.

Ich liebe dieses Konto, weil ich mir mit dem Geld monatlich Dinge gönne, die immer als etwas Besonderes in Erinnerung bleiben. Das stärkt mein Gefühl, eine vermögende Frau zu sein.

Topf Nummer 3 – das Konto für die finanzielle Freiheit

Kennst du die Fabel von der Gans, die goldene Eier legt? Lies es einfach mal nach. Die Kurzform: ein Bauer hatte eine Gans, die jeden Tag ein goldenes Ei legte. So wurde der Bauer immer wohlhabender. Bis er eines Tages auf die Idee kam, die Gans zu schlachten, in der Hoffnung, ganz viele Eier in ihr zu finden. Du kannst dir bestimmt vorstellen, wie die Geschichte ausging.

Die Moral von der Geschichte: Schlachte niemals dein Konto für die finanzielle Freiheit

Vermögensaufbau

Auf dieses Konto legst du monatlich 10 – 15 % deines Geldes. Dieses Geld dient ausschließlich dafür, dir eine größer werdende Summe anzusparen. Klar lässt du es nicht auf dem Konto, sondern legst es, idealerweise nach einer guten Finanzberatung, an.

Ich bin keine Finanzberaterin und kenne deine Summen nicht, die du aufbaust. Aber viele Menschen, die mit den 6 Konten arbeiten, erfreuen sich erst einmal daran, dass sich überhaupt etwas Geld anhäuft und nicht der Dispo bis zum Ende ausgereizt ist.

In einem nächsten Schritt geht es um sinnvolle Investitionen: in ETF’s, Metalle, Beton (Häuser) etc. etc. Grundlage jeder Investition sollte sein, dass du dich umfassend informiert hast und etwas davon verstehst, was du machst. Sonst ist dein Risiko viel zu hoch, dein Geld zu verlieren.

Dieses Konto finde ich so wichtig, weil es den Schlüssel zu deiner finanziellen Freiheit bietet, weil du damit Vermögen in dem derzeitigen Finanz-System aufbauen kannst.

Ein anderer ist übrigens der Aufbau eines Empfehlungsmarketing-Business. Aber das ist eine andere Geschichte, ein anderer meiner Blogartikel.

Topf Nummer 4 – das Konto für Rücklagen

Kennst du das Drama, wenn das Auto zu Reparatur muss oder die Waschmaschine endgültig den Geist aufgibt und die entstehenden Kosten ein großes Loch in dein Konto reißen und deinen Dispo sprengen? Bei den meisten Menschen, die sich nicht mit dem Thema Geld auseinandergesetzt haben, führt das dazu, ist bei ihnen noch viel Monat im Gegensatz vom Geld über ist, wenn sie sich keine Rücklagen gebildet haben. Und ein überzogenes Konto allein wieder auf null zu bringen – du weißt, wie schwer das ist.

Sicherheit durch Reserven

Damit dir das nicht passiert, baust du dir Rücklagen auf diesem Konto auf. Hier nutzt du 10 % deines Einkommens. So wird es auch keine Katastrophe sein, wenn die jährliche Zahlung der Versicherung kommt, denn die kannst du auch von diesem Geld bezahlen.

Bei der Übersicht deiner Ausgaben rechne dir bitte aus, ob für dich die 10 % für das Rücklagenkonto reichen, um auch die jährlich anfallenden Zahlungen abdecken zu können. Sonst passt du es einfach nach oben hin an.

Ich schätze dieses Konto, weil es ein Gefühl von Sicherheit vermittelt, weil ich auch für überraschende Ausgaben gewappnet bin und sie mich nicht eiskalt erwischen.

Topf Nummer 5 – das Konto für Weiterbildungen

Lebenslang zu lernen ist dein Schlüssel für Erfolg und Wohlstand. Die Welt überholt dich, wenn du nicht mehr lernst, und deine Komfortzone wird immer kleiner. Immer wieder erlebe ich, dass Menschen einen Karriereknick bis hin zu Kündigungen hatten, wenn sie ihr Wissen und Können nicht aktualisiert haben.

Wenn du dich von den Berichten reicher Menschen inspirieren lässt, wirst du immer Hinweise auf die regelmäßige Teilnahme an Weiterbildungen und Coachings, dem täglichen Lesen von Büchern, und der Nutzung von anderen Angeboten zur Selbstentwicklung finden.

Persönliches Wachstum

Und damit du auch dafür Geld hast und so zu deinem Reichtum beiträgst, sparst du dafür monatlich auch 10 % an.

Am Ende kannst du die Ausgaben für Coachings und Fortbildungen auch steuerlich absetzten. Und der ROI – der Return of Investment, startet beim Coaching bei dem 7fachen des Einsatzes.

Ich habe dieses Konto selbstverständlich auch und kann mir locker immer mal wieder Weiterbildungen oder Coachings leisten, weil ich das Geld dafür einfach zurückgelegt habe.

Topf Nummer 6 – das Konto für Spenden

Mit diesem Konto, auf das du 5 – 10 % einzahlst, gibst du der Gesellschaft etwas zurück, die dir die Möglichkeiten gegeben hat, dich so zu entwickeln, dass du Geld hast. Spenden sind schon immer Zeichen von Verantwortungsübernahme für die Gemeinschaft gewesen.

Spende

Spende die Summe in den für dich passenden Abständen für Organisationen deiner Wahl.

Bei mir ist es z. B. Medica Mondiale – sie unterstützen traumatisierte Frauen und Mädchen in Kriegs- und Krisengebieten. Als Traumatherapeutin und als Frau gelesene eine sicher nachvollziehbare Wahl. Ich finde auch kiva.org super, weil sie Menschen unterstützt, die ihr Business aufbauen wollen.

Zu spenden führt zu Dankbarkeit und weitet das Herz, weil man selbst in der Lage ist, anderen zu helfen, denen es nicht so gut geht und die über die Hilfe ein besseres Leben haben können. So steigt das eigene Gefühl von Glück und das Glück der anderen.

Das Spannende an dem Modell der 6 Töpfe ist, dass du es unabhängig von deinem Umsatz oder Einkommen umsetzten kannst. Es gibt Eltern, die zeigen ihren Kindern das Modell und helfen ihnen, so ein gesundes Geldbewusstsein aufzubauen und einen guten Umgang mit Geld zu bekommen.

Dieses Modell schenkt dir nicht nur die Kontrolle über dein Geld, sondern du wirst sehen, wie es deine Haltung zu Welt und dein Lebensgefühl positiv beeinflusst. Schulden drücken, aber die Macht über den Fluss des Geldes zu haben, schenkt Leichtigkeit und Freiheit.

Probiere es doch gleich mal aus. Ich wünsche dir viel Erfolg dabei, deine Renate. Und wenn du nicht weiterkommst – du weißt ja, wo du mich findest.

Trage dich in meinen Newsletter ein.

Lass dich von mir inspirieren und informieren.

Du hast dich erfolgreich eingetragen!

Werde zum Geldmagneten

15585

Mediation zur weisen Frau

15585

Krisen-ABC 

wie du eine Krise bewältigst

15585

5 Schritte zur richtigen
Entscheidung

15585

Trag dich hier ein

15585

Hier gehts zur Anmeldung für den Richness Mini-Kongress

Trage dich hier ein, um dich zum Richness Mini-Kongress kostenfrei anzumelden.

Es gibt noch was zu tun... Schau in deine E-Mails.

Sei beim Live-Channeling am 29. September dabei!

Melde dich gleich an und freue dich auf die Antworten von der Geistigen Welt.

Super, dass du dabei bist.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner